Supper Club, Gründonnerstag 14.04.2022, 19.00 Uhr

60,00 

ländlich-rustikales Menue

kreiert aus Milchprodukten und Fleisch vom eigenen Biolandhof

Nicht vorrätig

Anbieter
Artikelnummer: 6138 Kategorien: , , Schlagwörter: , , , , , , ,

Beschreibung

Es erwartet Sie ein mehrgängiges Menue in netter Atmosphäre und mit interessanten Gesprächspartnern.

In den Vorspeisen sind unsere leckeren Milchprodukte – in erster Linie Käsevariationen – mit saisonalen Beilagen angerichtet.

Als Hauptgericht gibt es Rinderroulade vom hofeignen Bio-Rind mit leckeren Beilagen, u. a. traditionellen “Hadler Mehlklößen”

Als Dessert wird eine fruchtig, cremige Überraschung serviert.

Wünsche der Gäste können möglicherweise auf Anfrage berücksichtigt werden.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Supper Club, Gründonnerstag 14.04.2022, 19.00 Uhr“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Produkt liefern wir in Liefergebiete mit folgender Postleitzahl:
2163521644216802168221683216842169821706217092171021712217142171721720217232172621727217292173021732217342173721745217552175621762217632176421765217662176721768217692177021771217722177321774217752177621778217792178021781217822178321784217852178621787217882178927404274122741927432274462744927472274732747427475274762747727478275682756927570275712757227573275742757527576275772757827579275802760727612276162761927624276272762827639277112772127726277292879028865288702887628879
Keine Angebote mehr für dieses Produkt

AGB

Allgemeine
Geschäftsbedingungen,  AGB

 

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden allgemeinen
Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich im Rahmen der vertraglichen
Beziehungen zwischen „Biolandhof Woltmann – Natur-Vergnügen“ und dem Kunden.
Entgegenstehende oder anderslautende allgemeine Geschäftsbedingungen der Kunden
werden nicht Vertragsbestandteil.

 

2.
Vertragsschluss

2.1 Die auf dem Portal „naturkueste.de“ dargebotenen Waren stellen kein
rechtlich bindendes Vertragsangebot, sondern die Aufforderung an den Kunden
dar, ein Angebot abzugeben.

 

2.2. Der
Kunde kann ein Angebot abgeben, indem er auf der entsprechenden Seite die
gewünschte Ware in den Warenkorb legt und sodann den elektronischen
Bestellprozess durchläuft. Durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden
Buttons gibt dieser ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot auf die sich im
Warenkorb befindliche Auswahl ab. Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über
das Online-Bestellformular wird dem Kunden ermöglicht, durch Anzeigen einer
Bestellübersicht etwaige Eingabefehler zu korrigieren.

 

2.3. Mit
Abgabe des Angebots erhält der Kunde eine Bestätigungs-E-Mail. Diese ist nicht als Vertragsannahme zu verstehen.
Eine Annahme des Angebots liegt erst dann vor, wenn die Waren durch „Biolandhof
Woltmann – Natur-Vergnügen“ bestätigt wurde oder dieser dem Kunden eine
Versandbestätigung zukommen lässt. Erst dann ist der Vertrag zwischen
„Biolandhof Woltmann – Natur-Vergnügen“ und dem Kunden zustande gekommen. Der Vertragstext wird durch „Biolandhof
Woltmann – Natur-Vergnügen“ gespeichert. Der Kunde kann die Vertragsdaten sowie
diese AGB vor Abschluss der Bestellung über die Druckfunktion des jeweiligen
Browsers ausdrucken oder speichern. Zusätzlich wird dem Kunden mit der
Bestellbestätigung der Vertragstext als Anhang zugeschickt.

 

2.4. Im Einzelfall kommt der Vertrag mit dem Kunden bereits früher zustande,
wenn der Kunde folgende Zahlungsmittel wählt:

 

2.4.1. PayPal

Mit Auswahl der
Zahlungsmethode PayPal wird der Kunde aufgefordert, seine Zugangsdaten zu
bestätigen und den Zahlungsvorgang vorzunehmen. Nach Abgabe der Bestellung und
mit Aufforderung zur Einleitung der Zahlungstransaktion wird das Angebot des
Kunden unmittelbar angenommen. Einer Bestätigungs-E-Mail bedarf es für das
Zustandekommen des Vertrages nicht.

 

2.4.2.
Direkte Banküberweisung

Der
Kunde wird direkt zur Zahlung des entsprechenden Betrages aufgefordert. Mit
Auslösung des Zahlungsvorganges wird das Angebot des Kunden unmittelbar
angenommen. Einer
Bestätigungs-E-Mail bedarf es für das Zustandekommen des Vertrages nicht.

 

3.
Zahlungsbedingungen

Natur-Vergnügen
bietet dem Kunden folgende Zahlungsmethoden an:

 

3.1. PayPal

Der Kunde kann den Zahlungsvorgang ebenfalls
über den Zahlungsdienstleister PayPal vornehmen. Um den Zahlungsvorgang
abschließen zu können, muss der Kunde bei PayPal registriert oder eine solche
Registrierung zeitgleich abschließen. Hierbei muss neben dem Namen und einer
E-Mailadresse ebenfalls eine Kreditkarte oder das Bankkonto hinterlegt werden.
Sodann hat sich der Kunde mittels seiner Zugangsdaten zu legitimieren. Durch
Bestätigung der Zahlungsanweisung wird die Transaktion vorgenommen.

 

Weitere von PayPal zur Verfügung gestellten
Informationen sowie deren
allgemeinen Geschäftsbedingungen befinden sich
unmittelbar im Rahmen des Bezahlvorgangs.

 

3.2. Direkte Banküberweisung

Mit der Zahlungsmethode der direkten
Banküberweisung ermöglicht es Natur-Vergnügen dem Kunden, den entsprechenden
Betrag direkt an die Bankverbindung von Natur-Vergnügen zu überweisen. Beim
Verwendungszweck ist die Bestellnummer anzugeben. Eine Versendung der Ware
erfolgt erst mit Geldeingang auf dem Konto.

 

3.3. Bezahlung mit Gutschein/Rabattcodes

Dem Kunden ist es gestattet, den
Bezahlvorgang durch Einlösen eines Gutscheins/Rabattcodes durchzuführen, wenn
dies als Option für die zu erwerbende Ware bereitsteht. Der
Gutschein/Rabattcode muss durch Naturküste ausgestellt worden sein, um
Gültigkeit für den Bezahlprozess beanspruchen zu können.

 

4. Gutscheine und Rabattcodes

4.1. Gutscheine werden durch Naturküste bereitgestellt und können durch den
Kunden käuflich auf „naturkueste.de“ erworben werden. Eine Einlösung der
Gutscheine ist nur für den Online-Shop unter „naturkueste.de“ gedacht. Der
Gutschein wird durch Eingabe des digitalen Codes eingelöst. Eine Entwertung des
Gutscheines erfolgt erst mit Vertragsschluss nach Ziffer 2.3. Etwaiges
Restguthaben verleibt auf dem Gutschein und kann zu einem späteren Zeitpunkt
eingelöst werden.

 

4.2. Der Gutschein ist bis zum Ende des dritten Jahres nach Erwerb gültig.

 

4.3. Dem Kunden ist es gestattet, für einen Kauf mehrere auf
„naturkueste.de“ erworbene Gutscheine einzulösen. 

 

4.4. Gutscheine sind auf Dritte übertragbar. Naturküste kann mit Übertragung
des Gutscheins auf einen Dritten an diesen Dritten mit befreiender Wirkung
leisten.

 

4.5. Die vorstehenden Bedingungen zu den Gutscheinen sind ebenfalls auf
etwaige Rabattcodes anwendbar, die durch Naturküste dem Kunden angeboten
werden.

 

5. Gewährleistung / Schadensersatz / Haftung

5.1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz in jeglicher Form oder Ersatz
vergeblicher Aufwendungen übernimmt „Biolandhof Woltmann – Natur-Vergnügen“
nicht. Die Teilnahme an den angebotenen Veranstaltungen erfolgt auf eigenes
Risiko des Kunden.

6. Datenschutz

„Biolandhof
Woltmann – Natur-Vergnügen“ speichert die
übermittelten personenbezogenen Daten,
wie z.B. Name und E-Mail-Adresse, zur Abwicklung des Kaufvertrages. Nähere
Informationen findet der Kunde in der Datenschutzerklärung bei der
Datenschutzerklärung.

7.
Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht, bis 10 Tage vor dem
gewählten Termin ohne Angabe von Gründen seine Buchung zu stornieren und
bekommt 100 % des gezahlten Betrages erstattet. Bei einer Stornierung zu einem
späteren Zeitpunkt bekommt er 50 % des Rechnungsbetrages erstattet.

 

8. Kundeninformationen

8.1. Die
wesentlichen Merkmale der dargestellten Angebote sind der jeweiligen
Warenbeschreibung zu entnehmen.

 

8.2. Für
den Einsatz des für den Vertragsschluss genutzten Fernkommunikationsmittels
fallen keine weiteren Kosten an, die über diejenigen der bloßen Nutzung des
Fernkommunikationsmittels hinausgehen.

 

8.3. Der
Kunde kann seine Eingaben vor Abgabe seiner Bestellung mit den vom Verkäufer
zur Verfügung gestellten technischen Mitteln innerhalb der jeweiligen
Eingabefelder mittels den üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren.

 

8.4. Die
für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

 

8.5. Der
Verkäufer hat sich nicht speziellen und vorstehend nicht erwähnten
Verhaltenskodizies unterworfen.

 

8.6. Im
Übrigen gelten die Bestimmungen aus der jeweiligen Produktbeschreibungen.

 

9. Schlussbestimmungen

9.1. Auf die Verträge findet nur das Recht der Bundesrepublik Deutschland
unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (United Nations Convention on Contracts for
the International Sale of Goods, CISG) Anwendung. Bei
Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch nicht zwingende
verbraucherschützende Vorschriften des Staates, in dem der Kunde seinen
gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen werden.

 

9.2. Vertragssprache ist Deutsch.

 

9.3. Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise
unwirksam sein oder werden, so
berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.

 

 

(Stand:
Oktober 2021)


Datenschutz

Datenschutzerklärung

1.
Name und Anschrift des Verantwortlichen

2.
Allgemeines zur Datenverarbeitung

3.         Webanalyse durch Google Analytics

4.         Verarbeitung
von Bestellinformationen

5.
Weitergabe
personenbezogener Daten an Dritte

6.
E-Mail-Kontaktmöglichkeit

7.
Rechte der betroffenen Person

An dieser Stelle finden Sie unsere Informationen zur
Datenverarbeitung. Zum Zwecke der Übersichtlichkeit und Transparenz haben wir
die Erläuterungen in einzelne Abschnitte unterteilt.

1.
Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der
Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer
nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger
datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

 

Ulrike
Woltmann

Biolandhof Woltmann – Natur-Vergnügen

Süderende 57

21782 Bülkau

 

Tel.:
04754/657

Mail: heinz-wilhelm.woltmann@ewetel.net

 

2.
Allgemeines zur Datenverarbeitung

2.1.
Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben
und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit
dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte
und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener
Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine
Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer
Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung
der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2.2.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener
Daten

Soweit wir
für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der
betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung
(DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

 

Bei der
Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages,
dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6
Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für
Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen
erforderlich sind.

 

Soweit eine
Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen
Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6
Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

Für den
Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen
natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich
machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

Ist die
Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens
oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und
Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art.
6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

2.3.
Speicherdauer und Löschung der Daten

Die
personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt,
sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus
dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in
unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der
Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der
Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene
Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren
Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung
besteht.

 

3.
Webanalyse durch Google Analytics

Die
Plattform „naturküste.de“ nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der
Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4,
Irland. Dieser Dienst ermöglicht eine Analyse der Benutzung der Webseite durch
Sie. Die dabei erhobenen Analysedaten werden in aggregierter Form mit uns
geteilt, soweit diese unsere Produkte und Seiten auf der Plattform betreffen.
Wir erhalten keine Informationen über die Auswertung hinsichtlich anderer
Händler oder Produkte.

 

Details
hinsichtlich des genauen Umfangs der Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage,
dem Zweck der Datenerhebung sowie der Beseitigungs- und
Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in der
Datenschutzerklärung von Naturküste.

 

4.
Verarbeitung
von Bestellinformationen

4.1.  Beschreibung und Umfang der
Datenverarbeitung

Bei
einer Bestellung eines unserer Produkte auf der Plattform „Naturküste“ werden
und die Bestellinformationen zur weiteren Bestellabwicklung übermittelt. Dies
beinhaltet Name und Anschrift, die konkrete Bestellung (Produkte, Menge) sowie
Liefer- und Rechnungsanschrift und die gewählte Zahlungsart.

Eine
Weitergabe von Daten an Dritte findet nur zur Erfüllung vertraglicher
Verpflichtungen (z.B. der Bestellabwicklung) statt. Details hierzu finden Sie
im nächsten Abschnitt.

4.2.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die
Datenverarbeitung dient der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei
der Nutzer ist oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen. Rechtsgrundlage
ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Soweit
wir zur Speicherung der Daten gesetzlich verpflichtet sind, ist Art. 6 Abs. 1
lit. c DSGVO die anzuwendende Rechtsgrundlage.

4.3.  Zweck der Datenverarbeitung

Die
Verarbeitung der Daten ist notwendig, um die Bestellabwicklung durchführen zu
können. Sie dient daher
der Erfüllung unserer vertraglichen und
vorvertraglichen Pflichten.

4.4.  Dauer der Speicherung

Die
Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung
nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die zur Erfüllung eines Vertrags
oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen verarbeiteten Daten dann der
Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich
sind.

Auch
nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten
des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen
Verpflichtungen nachzukommen. So sind wir beispielsweise gem. § 16 UStG zur
Aufbewahrung von Rechnungsdoppeln für 10 Jahre gesetzlich verpflichtet.

4.5.  Widerspruchs- und
Beseitigungsmöglichkeit

Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung von Verträgen oder für
vorvertragliche Maßnahmen zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens
des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

5.
Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

5.1.  Beschreibung und Umfang der
Datenweitergabe

Zur Erfüllung unserer vertraglichen
Verpflichtungen ist es teilweise unumgänglich, dass bestimmte Daten auch an
Dritte weitergegeben werden. Dies dient jeweils nur zur Erfüllung eines
Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen. Einzelheiten können
Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

Kategorie (z.B. Versanddienst-leister)

Name und Anschrift der Dritten dieser Kategorie

Daten, die weitergegeben werden können

Zweck der Datenweiterga-be

 

Abrechnung

 

Naturküste GmbH

Schodenbüttel 1, 21762 Otterndorf

 

Name, Adresse und Telefonnummer

 

 

Abrechnung

5.2.  Rechtsgrundlage für die Datenweitergabe

Für die Erfüllung eines Vertrages,
dessen Vertragspartei der Nutzer ist oder der Durchführung vorvertraglicher
Maßnahmen dient, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs.
1 lit. b DSGVO.

5.3.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Weitergabe dient der Erfüllung unserer
vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten. Insbesondere werden die zur
Vertragserfüllung notwendigen Informationen des Käufers an den Verkäufer
übermittelt sowie notwendige Informationen des Verkäufers an den Käufer.

5.4.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Weitergabe der Daten ist zur Erfüllung von Verträgen oder für
vorvertragliche Maßnahmen zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens
des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

6.
E-Mail-Kontaktmöglichkeit

6.1.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Eine
Kontaktaufnahme mit uns ist über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In
diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des
Nutzers gespeichert.

Es
erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten
werden nur für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

6.2.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage
für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail
übermittelt werden, ist, sofern eine Einwilligung des Nutzers vorliegt, Art. 6
Abs. 1 lit. a DSGVO und, sollte diese nicht vorliegen, Art. 6 Abs. 1 lit. f
DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab so ist
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

6.3.  Zweck der Datenverarbeitung

Die
Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der
Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an
der Verarbeitung der Daten.

6.4.  Dauer der Speicherung

Die
Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung
nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogene Daten die per E-Mail
übersandt wurden ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit
dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den
Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt
ist.

Zielte
die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrags ab und ist dieser zustande
gekommen, so ist der Zweck nach vollständiger Abwicklung des Vertrags erreicht.
Darüber hinaus können gesetzliche Aufbewahrungspflichten, z.B. nach der
Abgabeordnung (AO) die weitere Speicherung notwendig machen.

6.5.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der
Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der
personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt zu
uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit
widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt
werden.

Den
Widerspruch können Sie jederzeit formlos an
jede von uns bereitgestellte
Kontaktmöglichkeit (z.B. postalisch oder telefonisch) richten.

Alle
personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden,
werden in diesem Fall gelöscht
.

7.
Rechte der betroffenen Person

Werden
personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO
und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

7.1.
Auskunftsrecht

Sie können
von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob
personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine
solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende
Informationen Auskunft verlangen:

  1. die
    Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten,
    welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern,
    gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt
    wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie
    betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu
    nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder
    Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf
    Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines
    Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer
    Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft
    der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen
    Person erhoben werden;
  8. das Bestehen einer
    automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art.
    22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige
    Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die
    angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene
    Person.

Ihnen steht
das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale
Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen,
über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der
Übermittlung unterrichtet zu werden.

7.2.
Recht auf Berichtigung

Sie haben
ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem
Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie
betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die
Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

7.3.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den
folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie
betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. wenn
    Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer
    bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der
    personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die
    Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die
    Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten
    für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch
    zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
    benötigen, oder
  4. wenn Sie Widerspruch gegen die
    Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht
    feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren
    Gründen überwiegen.

Wurde die
Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen
diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder
zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum
Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus
Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines
Mitgliedstaats verarbeitet werden.

 

Wurde die
Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt,
werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung
aufgehoben wird. Personenbezogene Daten werden von uns nicht an Dritte
weitergegeben, es sei denn Sie haben uns hierzu Ihre Einwilligung erteilt oder
die Weitergabe ist sonst aufgrund einschlägiger gesetzlicher Bestimmungen
zulässig.

7.4.  Recht auf
Löschung

7.4.1.
Löschungspflicht

Sie können
von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen
Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet,
diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe
zutrifft:

  1. Die Sie
    betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie
    erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich
    die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO
    stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die
    Verarbeitung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch
    gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten
    Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO
    Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten
    wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden
    personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
    nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem
    der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen
    Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft
    gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

7.4.2.
Information an Dritte

Hat der
Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht
und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft
er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der
Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die
Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten,
darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung
aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder
Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

7.4.3.
Ausnahmen

Das Recht
auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur
    Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung,
    die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten,
    dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer
    Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher
    Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im
    Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie
    Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende
    Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für
    statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt
    a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser
    Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. zur Geltendmachung, Ausübung
    oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.5.
Recht auf Unterrichtung

Haben Sie
das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung
gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen
Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt
wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der
Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist
mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht
gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet
zu werden.

7.6.
Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben
das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem
Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und
maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten
einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem
die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die
    Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder
    Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit.
    b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe
    automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die
Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen
einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch
machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht
beeinträchtigt werden.

Das Recht
auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener
Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im
öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die
dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.7.
Widerspruchsrecht

Sie haben
das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben,
jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten,
die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen;
dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 

Der
Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht
mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung
nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die
Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen.

 

Werden die
Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu
betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung
der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung
einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher
Direktwerbung in Verbindung steht.

 

Widersprechen
Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

Sie haben
die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der
Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr
Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen
technische Spezifikationen verwendet werden.

7.8.
Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen
Einwilligungserklärung

Sie haben
das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu
widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der
aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht
berührt.

7.9.
Automatisierte Entscheidung im Einzelfall
einschließlich Profiling

Sie haben
das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung –
einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die
Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise
erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  1. für den
    Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem
    Verantwortlichen erforderlich ist,
  2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder
    der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist
    und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer
    Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  3. mit Ihrer ausdrücklichen
    Einwilligung erfolgt.

Allerdings
dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener
Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder
g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie
Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

 

Hinsichtlich
der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene
Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu
wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person
seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf
Anfechtung der Entscheidung gehört.

7.10.
Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet
eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs
steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere
in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts
des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die
Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO
verstößt.

 

Die
Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den
Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde
einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78
DSGVO.

 


Impressum

Ulrike Woltmann

Biolandhof Woltmann - Natur-Vergnügen

Süederende 57

21782 Bülkau

04754 657